Termine

über die Gemeinde Neuhaus i. W.

Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte, Aufgaben und Ziele.

Geschichte der Gemeinde Neuhaus

Das Historische Neuhaus

Erstmal erwähnt wurde die Gegend um Neuhaus bei den Sachsenkriegen Karl des Großen. Weitere Erwähnungen der Festung an der Lippe stammen aus dem Jahre 776 aus verschiedenen Annalen. Die offizielle Gründung wird auf das Jahr 1016 datiert.
Das Schloss in Neuhaus war bis 1803 Residenz der Fürstbischöfe von Paderborn. Franz von Löher Im Jahre 1903 kam das Fürstentum Paderborn an Preußen. Nach einem kurzen französischen Interregium unter König Jérôme kamen wieder die Preußen.

Im Februar 1849 wurde ein Vorfall bekannt. Auf dem Schloßplatz umdrängten begeisterte Bürger den Wagen des, aus politischer Haft entlassenen, Gerichtsreferendars Franz Löher. Er war ein Vorkämpfer für die Idee einer preußischen Verfassung von 1848/1850. Franz Löher wurde später für seine Verdienste um die neue Verfassung geadelt und hieß fortan "Franz von Löher".

Ein weiterer bekannter Sohn der Gemeinde Neuhaus ist Friedrich Wilhelm Adam Sertürner (* 19. Juni 1783 in Neuhaus; † 20. Februar 1841 in Hameln). Er war ein deutscher Apotheker und Entdecker des Morphins.
Sertürner wurde 1783 im Residenzort Neuhaus im Fürstbistum Paderborn als Sohn des im Dienst des Fürstbischofs stehenden Landvermessers und Architekten Josephus Simon Sertürner und der Maria Theresia Brockmann geboren. Um 1804 gelang es ihm noch in seiner Zeit als Apothekergehilfe in Paderborn, Morphin aus der Droge Opium des Schlafmohns zu isolieren, wobei der Großteil der Experimente 1804 erfolgte. Er nannte das von ihm gefundene Alkaloid nach Morpheus, dem griechischen Gott des Traumes, da es Schlaf verursachte. Sertürner

Aktivierung nach der Eingemeindung durch Paderborn

Das Amt Neuhaus ist ein Amt des Kreises Paderborn in der Preußischen Provinz Westfalen des Regierungsbezirks Minden.
Die bis 1974 eigenständige Gemeinde Neuhaus war lange Zeit Sitz des Amtes Neuhaus, zu dem noch Elsen und Sande gehörten. Gemeinde und Amt erhielten am 10. September 1957 nach der Feier des 700-jährigen Bestehens den Namenszusatz „Schloß“.

Nach der gegen das Völkerrecht (HLKO) verstoßenden Eingemeindung im Jahre 1975 ist (Schloß) Neuhaus ein nördlicher Stadtteil von Paderborn im Osten Nordrhein-Westfalens. (Schloß) Neuhaus hat etwa 25.500 Einwohnern. Die Gemeinde Neuhaus umfasst auch die Ortsteile Sennelager und Mastbruch.
Neuhaus-Karte
Am 8. April des Jahres 2013 wurde die staatliche Gemeinde Neuhaus (mit Rechtsstand von vor 1914) aktiviert. Die Aktivierung wurde gegenüber den fünf Alliierten, der UNO und diversen BRD-"Behörden" proklamiert. Die Aktivierung war notwendig geworden, da seit dem ersten Weltkrieg keine Staatlichkeit aktiv war.
Hinweis: Seit 1918 sind alle sogenannten Regierungen lediglich Mandatsregierungen ohne staatliche Legitimation!

Mit der Aktivierung der staatlichen Gemeinde Neuhaus wurde die erste Staatlichkeit in unserem Land wieder hergestellt! Die Gemeinde stellt eine Gebietskörperschaft mit Bodenrecht dar. Alle sogenannten Gemeinden und Städte der BRD haben das Bodenrecht (die Staatlichkeit) aufgegeben und sind in das Seerecht (Handelsrecht) übergegangen.

Der aktuelle Gemeindevorsteher wurde in Neuhaus geboren und begründet seitdem seinen Wohnsitz nach Art. 7 BGB von 1896 in Neuhaus.


Termine

Preußische Mission

Das Amt Neuhaus / Gemeinde Neuhaus hat als erste organisierte staatliche Einheit die Außenvertretung des Königreich Preußen übernommen. Die Aufgabe der Preußischen Mission ist unter anderem Rechtsverstöße in Preußen international völkerrechtswirksam anzuzeigen.


Aufgaben und Ziele

Nur wenige Frauen und Männer wissen, daß die Deutschen einen wichtigen Schlüssel zum Weltfrieden in ihren Händen halten: den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg!
Wir – die Gemeinde Neuhaus – sind uns der Verantwortung gegenüber den deutschen Völkern und der Welt bewußt. Durch das Aktivieren einer ausreichenden Zahl von Städten und Gemeinden ist es sehr realistisch den Friedensvertrag für unser Land zu erreichen. Unser Land würde damit wieder voll souverän. Alle Probleme die heute durch Medien und Internet "geistern" können in einem souveränen Staat basisdemokratisch bewertet und gelöst werden.
cc-Lizenz

Friedensarbeit – Weisse Rose Neuhaus

Unsere Generation wurde in der Zeit der Aufarbeitung des sogenannten 3. Reiches groß. Die Lichtblicke des Widerstandes wie zum Beispiel: Dietrich Bonhoeffer, Kardinal Clemens August Graf von Galen, der Berliner Prälat Bernhard Lichtenberg, die Gruppe Weisse Rose und die Gruppe um Claus Schenk Graf von Stauffenberg und viele andere haben uns die Hoffnung gegeben, daß es in Deutschland immer aufrechte und mutige Staatsangehörige gegeben hat, die gegen Willkür, Diktatur und Unrecht eingetreten sind.

Mit diesem Wissen sind wir davon ausgegangen, daß in Deutschland nie wieder etwas Ähnliches möglich ist. Heute werden diese aufrechten Staatsangehörigen, die sich auf Menschenrechte und das Völkerrecht berufen und hinterfragen, in diesem Land wieder verfolgt. Möge die Wahrheit und der Frieden auf der Welt siegen.

Im Jahr 1994 hat der heutige Gemeindevorsteher die Druckkosten für das von der Universität-Gesamthochschule-Paderborn, Fachbereich 2 – Erziehungswissenschaften erarbeitete Buch „Die Ortserkundung“ Stätten der Nazi-Verfolgung in Paderborn gespendet (Herausgeber: Klaus Himmelstein).

In dem Buch wird unter anderem beschrieben, daß in Paderborn die jüdische Bevölkerung aus dem Kaiser-Karls-Bad ausgeschlossen, die jüdischen Marktbeschicker vom Markt verdrängt, sowie jüdische Familien aus ihren Wohnungen vertrieben wurden.
Beängstigend daran ist, daß die Maßnahmen im vorauseilendem Gehorsam geschahen. Denn die Verordnungen, Anordnungen und Empfehlungen der Mandatsregierung unter Hitler kamen erst Jahre später.

Hitler besaß keine Legitimation durch das deutsche Volk, sondern herrschte ab dem Jahre 1933 durch Selbstermächtigung.

Flugblatt der Weissen Rose (PDF)
clip

Aufklären und Informieren

Die Gemeinde Neuhaus, ihre Mitglieder und weitere Aktive sammeln seit vielen Jahren Fakten, Gesetzestext und Dokumente / Schreiben der BRD-Verwaltung. Aus diesem Wissen haben wir eine praktische Lösung erarbeitet. Diese ist im Buch Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum! als Schritt-für-Schritt-Anleitung beschrieben.


clip

Aufgabe der Gemeinde

Die Gemeinde dient in erster Linie ihren Gemeindemitgliedern!
Aufgrund der rechtlichen Situation unseres besetzten Landes, unterliegen alle Personen im Wesentlichen drei Pflichten:

die Pflicht ...
Die aktivierte Gemeinde (als Gebietskörperschaft mit Bodenrecht) stellt sicher, dass ihre Gemeindemitglieder die Ausweis- und Meldepflicht ausserhalb der BRD-Verwaltung erfüllen.
Sobald aktivierte Kreise und kreisfreie Städte geschäftsfähig werden, so können diese auch Staatsangehörigkeitsurkunden ausstellen. Die Gemeinde Neuhaus i. W. stellt ihren Mitgliedern Personenausweise aus und bestätigt deren Wohnsitz auf dem Boden der Gemeinde.

In Rechtsangelegenheit berät und hilft die Gemeinde, wenn ein Gemeindemitglied von den Behörden der BRD nicht nach dem geltenden Völkerrecht und Handelsverträgen (wie z. B. Europäische Konvention für Menschenrechte) behandelt wird.

Das Amt Neuhaus ist nach der Landgemeindeordnung für die Provinz Westfalen vom 19. März 1856 gemäß § 5 berechtigt der Träger der Gemeindekrankenversi­cherung zu sein und kann diese Aufgabe wahrnehmen! Des Weiteren kann das Amt die Sozialversicherung für Gemeindemitglieder organisieren und bspw. ein Gewerbegericht betreiben.

Da wir nicht alle Einzelfragen beantworten können haben wir das Buch Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum! geschrieben! Wir halten dieses immer aktuell indem wir neue Erkenntnisse einarbeiten.

Es ist wichtig möglichst viele Gemeinden zu aktivieren um das Bodenrecht zu erhalten. Nur so können sich die Frauen und Männer vor Ort schützen, indem sie aus dem Handelsrecht in die Staatlichkeit wechseln (abgemeldete juristische Personen werden).

Wir beraten Gruppen die eine Gemeinde aktivieren wollen oder bereits aktiviert haben. Allerdings setzen wir voraus, daß sie sich vorbereiten! Dazu gehört: unser Buch zu lesen, ihre Gemeindegrenzen, die Landgemeindeordnung für ihre Region und ihr historisches Gemeindewappen aus der Zeit vor 1914 zu kennen usw.. Nur so können wir Sie, wie bereits viele andere Gruppen, erfolgreich beraten.

Neue Anregungen bearbeiten wir und nehmen diese gegebenfalls in die nächste überarbeitete Buchversion auf; natürlich ohne Ihren Namen zu nennen.